ldr.VBM

v1.03 13.08.95


VBM

Dateiformat:
Namenskennung: keine
Startadresse:keine
Header:8 Bytes:
Byte 1-3: Kennung "bmK" ($42 $4d $cb)
Byte 4: Version (2 oder 3, bei 3 längerer Header)
Byte 5+6: Breite (hi-lo))
Byte 7+8: Höhe (hi-lo)
Bitmap: Bilddaten (Hires)
gepackt:a) nein (Version 2)
b) ja, Version 3, ein etwas komplizierterer
RLE-Algorithmus

Lader für "ACE 128 VBM"

VBM ist ein Format des C128 , das ursprünglich aus der UNIX-Welt stammt (PBM). Es wird erzeugt von einem Programm des UNIX-Clones ACE von Craig Bruce aus Kanada (pbm2vbm.c). VBM ist ein monochromes Format, das in beliebiger Größe bis maximal 2040×65535 Pixeln auftreten kann. Ein C128-Viewer für diese Bilder (80-Zeichen-Bildschirm erforderlich) kann hier bei uns (GoDot Support Area, Dateien: "vbm128" und "vbmlib.bin") oder bei Craig Bruce heruntergeladen werden.

Klickt man ein Bild an, zeigt der Lader dessen Dimensionen (Width und Height hier: 227×425 Pixel). Der Lader VBM bietet nun - wie andere Lader auch (s. PFoxResample) - Optionen, die das Resamplen der Bilddaten steuern. Die Option Resample to Hires erzeugt ein Bild in fünf Graustufen (am besten in Multi rendern). Resample to Multi bringt ein Bild in neun (echten) Graustufen auf den Monitorbildschirm (wird dort in Falschfarben angezeigt). Bilder bis zu 320×200 Pixeln Größe lassen sich mit der Option Monochrome auch ohne Resampling 1:1 laden. VBM-Bilder können sowohl gepackt (Version 3) als auch ungepackt (Version 2) vorliegen.

Hinweis: Alle Optionen lesen nur die linke obere Ecke des Bildes bis zu einer Größe von 320×200 Pixeln ein.

Anzeige in "Image Information":


Korrespondierende Saver: VBM


Beispiel:

Beispielbilder
Beispielbilder
Oben: Resample to Hires: 5 Graustufen in 320×200
Unten: Resample to Multi: 9 Graustufen in 160×200
Beispielbilder
Das VBM-Bild ist im Original Hires 640×400.

zurück - zum Sonderformate-Menü

Arndt Dettke
support@godot64.de