mod.ReduceGrays

v1.02 11.07.17


ReduceGrays
Der Modifier "ReduceGrays"

ReduceGrays ist ein Modul zur Reduktion der Anzahl der im Bild vorhandenen Graustufen. Es kombiniert die fünf früher angebotenen Modifier EDgray, EDgrayMC, EDmono, EDmono-g0.35 und EDmono-g1.8 unter einer Oberfläche. Es benutzt für seine Aufgabe kein festes Raster wie etwa ApplyDither, sondern geht nach einem Fehlerverteilverfahren vor (d.h. beim Rendern eines Pixels werden Farbfehler in der Berechnung an den nächsten Pixel weitergegeben). Dabei entsteht ein eher unregelmäßiges Dithering (in der Art wie "Floyd-Steinberg"), das das Entstehen von Mustern in großen Flächen vermeiden möchte.

Bei den Optionen Hires und Multicolor verändert man vor dem Aufruf des Modifiers im Fenster "Screen Controls" die Einstellung der Farbanzahl hinter "Colors", um die gewünschte Anzahl von Graustufen festzulegen, auf die das Modul reduzieren soll. Danach stellt man im Palette-Requester die dazugehörige Default-Farbpalette ein (oder definiert eine eigene Farbpalette) und klickt auf das jeweilige Gadget (Hires bzw. Multicolor). Hires erzeugt ein Bild in 320×200 Pixeln (True Hires, s. Beispielbild), Multicolor reduziert zusätzlich die Auflösung des Bildes auf 160×200 Pixel (gut geeignet für die Anzeige in Multicolor). Die beiden Beispiele unten enthalten z.B. jeweils neun Graustufen.

Mono steht für "monochrom" und erzeugt, ohne eine weitere Einstellung zu benötigen, ein zweifarbiges C64-Hires-Bild (üblicherweise in schwarz und weiß, aber je nach Paletten-Inhalt auch mit anderen Farben). Mit dem Gamma-Gadget lässt sich die Helligkeit des Ergebnisses beeinflussen. Die Voreinstellung γ1.00 entspricht ziemlich genau einem Ergebnis in Hires, reduziert auf zwei Graus. γ0.35 liefert dagegen ein sehr viel helleres Bild und γ1.8 ein sehr viel dunkleres. Zum Auswählen klickt man wiederholt auf das Gamma-Gadget. Der angezeigte Wert ist der aktuelle.

Cancel beendet das Modul, ohne eine Änderung vorzunehmen.

Hinweise:
· Einige Bildbearbeitungsprogramme (darunter Gimp) geben für Gamma dessen Kehrwert an, darum verhält es sich dort umgekehrt, was heller und dunkler angeht.
· In GoDot ist eine Reduktion der Anzahl der dargestellten Farben (im Unterschied zu Grauwerten) nur beim Laden eines Bildes möglich. Mit .Histogram (Join) oder auch mit PixelEdit hat man zusätzlich noch Werkzeuge, um störende Farben zu eliminieren.

Ähnliche Module: ApplyDither


Eigenschaften:
nicht umkehrbar, wirkt auf Graustufen


Beispiel:

Beispielbild EDgray9
Hires: Hier wurde auf 9 Graustufen (in 320×200) reduziert.
Beispielbild EDgray Multicolor
Multicolor: Hier wurde auch auf 9 Graustufen (aber in 160×200) reduziert.

Beispielbild Gamma 1.8
Mono: (Gammakorrektur 1.8) Abgesenkte Mitten, geeignet für die
Darstellung auf dem Bildschirm.
Beispielbild EDmono
Mono: (Gammakorrektur 1.0, also keine Korrektur) Alle Graustufen
gleichberechtigt.
Beispielbild Gamma 0.35
Mono: (Gammakorrektur 0.35) Angehobene Mitten für Ausdrucke
auf Papier.

zurück - zum Standardmodifier-Menü

Arndt Dettke
support@godot64.de