ldr.PCX-EGA

v1.05 15.11.17


Lader PCX EGA
Der Lader "PCX EGA"

Das PCX-Format war früher einmal auf MSDOS-Rechnern weit verbreit. Jedes Malprogramm konnte mit diesem Format etwas anfangen. Der EGA-Lader versteht Bilder, die entweder 2 oder 16 Farben enthalten. Die Bilder können (fast) beliebig groß sein. Die Vorlage wird, wenn nötig, auf die 320×200 Pixel des C64 verkleinert, ähnlich wie beim Lader IFF. Auch sonst sind die Ähnlichkeiten zwischen dem IFF-Lader und diesem Lader sehr hoch. Hier wie dort gibt es die Optionen "Gray Scale" (erzeugt ein Graustufenbild in Falschfarben für die Druckausgabe) und "Color" (Ergebnis siehe Beispiel unten), einschließlich der "Lvl" (Farblevel zum Anheben der Empfindlichkeit für schwache Farben). Die Funktionalität ist die gleiche (Beschreibung s. dort).

PCX-Bilder besitzen einen ausführlichen Header, in dem alle für die Bilddarstellung wichtigen Daten zu finden sind. Sie sind üblicherweise gepackt nach einer Abart des RLE-Algorithmus, bei dem der Indikator selbst die Anzahl der Wiederholungen des nächsten Bytes enthält (s. Wikipedia).

Hinweis: PCX-EGA berücksichtigt beim Einlesen des Bildes die Balancing-Einstellungen.

Anzeige in "Image Information":


Korrespondierende Saver: PCX


Beispiel:

Originalbild
EGA-Bilder sind Hires-Bilder in 16 Farben. Viele interessante Spiele
wurden in diesem Modus verbreitet, hier: King's Quest.
Gerendert in Multi
Muss auf dem C64 leider in Multicolor gerendert werden. Hier hat
außerdem MCScreenFix die Schattierungsmuster sichtbar gemacht.
Gerendert in Hires
Zum Vergleich in Hires gerendert: Alle Details da, aber leider, leider
mit vielen Color Clashes wegen der Farbbeschränkungen des C64.

zurück - zurück zum Fremdrechner-Menü

Arndt Dettke
support@godot64.de