mod.Plasma

v1.00 03.09.98


Plasma
Das Modul "Plasma"

Dies ist ein Modul von Martin Bohnet.

Es erzeugt Farbverläufe ähnlich wie Gradient, jedoch nicht linear, quer über die ganze Breite des Bildschirms, sondern in scheinbar "organischen" Formen, die auf der Überlagerung von Sinus- und Cosinusfunktionen basieren.

Die dem Modul zugrundeliegende Formel

COS ( n×X + n×SIN ( n×Y + m) ) + SIN ( n×Y + n×COS ( n×X + m ) )
(n und m können verschiedene Werte annehmen)

kann in mod.Plasma vielfältig variiert werden. Der Modulrequester zeigt die vollständige Berechnungsformel für das Plasma an, die einzelnen Faktoren und Funktionen lassen sich duch Anklicken verändern. Hier sollte man ein wenig experimentieren, da sich die Wirkung der einzelnen Faktoren nur schwer in Worte fassen lässt (s. Bildbeispiele). Tipp: Wem die Plasmen zu gleichförmig erscheinen, der sollte die Faktoren vor den Sinusfunktionen innerhalb der Klammer erhöhen, dadurch verstärkt sich die Wirkung des Klammerinhalts und damit die "Unruhe" im Plasma.

Die Funktion Palette erlaubt das Einfärben des Plasmas in vier Varianten:


Eigenschaften:
erstellt ein neues 4Bit-Bild


Beispiel:

Vorlage für PatternEd
Die Grundeinstellung ergibt ein ruhiges Plasma in
16 Graustufen.
Ausgabe mit dem Pattern 'Ordered'
Einfaches Plasma

Plasma-Einstellungen
Mehr "Leben" mit hohen Werten und Einstellung "Rainbow".
Ausgabe mit dem Pattern 'Ordered'
Ein wesentlich unruhigeres Plasma in der Rainbow-Palette mit den entsprechenden Werten. Die
hohen Werte vor den Sinusfunktionen in der Klammer bewirken den starken Einfluss, die Werte
vor den rechten X- bzw. Y-Variablen bestimmen die hohe Frequenz der überlagerten Schwingungen.

zurück - zum Standardmodifier-Menü

Arndt Dettke
support@godot64.de