svr.SpritePad

v1.00 22.10.19


SpritePad
Der Saver "SpritePad"

SpritePad speichert 4Bit-Bilder als Spritesets im Fileformat des Crossplatform-Sprite-Editors SpritePad. Da Sprites in der Farbgebung sehr eingeschränkt sind (ein Satz Multicolor-Sprites darf drei verschiedene Farben pro Sprite enthalten, davon müssen jedoch zwei für alle Sprites im Satz gleich sein), ist es sinnvoll, solche Bildvorlagen vorzubearbeiten, damit im Ergebnis keine Farbfehler auftreten. Als Werkzeuge hierfür geeignet sind z.B. BossConvert und BossEdit.

Der Saver erzeugt Dateien im Fileformat 1 und 2 der SpritePad-Software ab Version 2.0, sowohl in Hires als auch in Multicolor. In der Fileformat-Version 2 können Bereiche des Spritesets zu einer Sprite-Kachel ("Tile") deklariert werden (mehrere Sprites, die zusammen ein größeres Gebilde darstellen, z.B. einen Endgegner oder große Spielobjekte), bislang bis zu einer Größe von 4×4 Sprites).

Bedienung

Wenn ein vorbereitetes (oder ein mit SPSto4Bit erzeugtes) Bild geladen ist, braucht man zuerst ein paar Informationen:

· In welchem Grafikmodus muss das Spriteset abgespeichert werden? (Alle Sprites im Ergebnis sind entweder Multicolor oder Hires. Der SpritePad-Editor kann zwar beides mischen, GoDot aber nicht. )
· Welche Hintergrundfarbe hat das Objekt im Bild? (Das muss nicht die Multicolor-Hintergrundfarbe sein! Die gewählte Farbe wird in den fertigen Sprites dann transparent sein.)

Diese beiden Eigenschaften erkennt man, wenn man das Bild in GoDot einfach rendert.

· Welche Ausmaße hat das im Bild vorhandene Objekt? (GoDot kann ein Vorlagebild so aufteilen, dass zwischen einem einzigen Sprite und maximal 8×9 Sprites oder (im Überlappungsmodus) sogar 8×10 Sprites entstehen, das sind dann Flächen von bis zu 192×189 Pixel bzw. 192×192 Pixel.)
· Will man Überlappung? Ist das Bild so konzipiert, dass die Sprites sich gegenseitig am unteren Rand überlappen sollen? (Eine Überlappung verhindert bei der Darstellung der Sprites ein eventuell auftauchendes Flimmern an den unteren Stoßkanten. Dieses Feature ist unseres Wissens ausschließlich in GoDot verfügbar.)

Diese beiden Eigenschaften kann man mithilfe von BossConvert oder BossEdit herausfinden.

Ist das alles geklärt und das Bild ist im GoDot-Speicher, dann gibt man im Requester durch Anklicken der jeweiligen Gadgets die entsprechenden Werte ein. Zahlen werden dabei bis zum Maximum hochgezählt (Width und Height, stehen hier auf 5 und 9) und beginnen umläufig von vorne, Anzeigetexte schaltet GoDot um (Mode und Overlap, hier: Hires und no).

Den Grafikmodus der Sprites bestimmt man mit dem Toggle-Gadget hinter Mode.

Overlap schaltet um in den Überlappungsmodus. Die Sprites werden darin so berechnet, dass sie sich am jeweils unteren Rand um zwei Pixel überlagern sollen.

Die Farben werden hinter Background zusätzlich zu ihrem Namen auch optisch dargestellt, d.h. der Name wird in der jeweiligen Farbe hinterlegt (hier mgr / mittelgrau). Die Farben zeigt der Saver in der C64-Reihenfolge an, und wenn hellgrau erreicht ist, geht es mit schwarz von vorne los. Klickt man in diesem Gadget in den linken Bereich, zählt GoDot die Farben rückwärts.

Mit Fileversion (hier: 2) bestimmt man, für welche Version des Sprite-Editors die Daten aufbereitet werden. Version 1 verarbeitet keine Kachelbereiche in der Datei, Version 2 jedoch schon. Kacheln unterstützt GoDot nicht (wenn man davon absieht, dass ein GoDot-Bild selbst meistens so etwas wie eine Kachel darstellt, allerdings ist die SpritePad-Software für so große Kacheln leider nicht ausgelegt, sie sind in SpritePad bisher maximal 4×4 Sprites groß).

Save speichert das so definierte Spriteset im SpritePad-Datenformat ab. Hinweis: Das Filenamenssuffix ".SPD" wird dabei, wenn nötig, automatisch angehängt.

Mit Cancel verlässt man den Saver.

Korrespondierende Module: SpritePad, BossConvert, SPSto4Bit, BossEdit


Beispiel:

Zusammenarbeit: SpritePad und GoDot
Hier ein Spriteset aus dem Spiel Metal Dust, Größe 6×9 Sprites. Die Sprites sind überlappend abgespeichert worden, daher die scheinbaren Doppellinien an den
Trennstellen.
Zusammenarbeit: Spritemate und GoDot
Und hier wurde eine von GoDot abgespeicherte SpritePad-Datei (ebenfalls ein Metal-Dust-Sprite, Größe 5x6 Sprites) in den Online-Sprite-Editor Spritemate geladen.

zurück - zum Saver-Menü

Arndt Dettke
support@godot64.de