Ini-Dateien


god.ini
Die Konfigurationsdatei "god.ini"

Die Einstellungen für GoDots Bildschirmfarben, Ort und Farben seines Mauszeigers, seine Laufwerke für den Erstzugriff und einige Einstellungen, die die RAM-Erweiterungen betreffen, erfolgen bereits beim Booten. GoDot lädt zu diesem Zweck die Konfigurationsdatei "god.ini" (oder eine andere, im Namen mit "ini." beginnende Datei) und führt die dort vorher abgelegten Befehle aus. GoDot kann so nach eigenen Bedürfnissen vorkonfiguriert werden.

INI-Files erstellt man wie ein Basicprogramm. Auf die Zeilennummer folgt im Unterschied zu BASIC jedoch zunächst ein Anführungszeichen und jede Zeile enthält immer nur eine einzige Anweisung. Gültige Anweisungswörter finden Sie in der INI-Tabelle. Fehlerhaft eingegebene Zeilen ignoriert GoDot später bei der Ausführung. Nach Fertigstellung speichert man das File und gibt ihm einen Namen, der mit den vier Buchstaben "ini." beginnt.

Um GoDot von diesem anderen INI in Kenntnis zu setzen und damit es nicht erst "god.ini" sucht, hängt man den Namen der neuen INI als Parameter zu LOAD an, z.B.:


zurück --- zum Hauptmenü

Arndt Dettke
arndt@godot64.de