svr.Basic8Mode1

v1.00 22.07.19


Screenphoto vom VDC

Dateiformat:
Namenskennung: PICT.
Startadresse:$0000 (im VDC)
Header: Kennung: "brus" ($42 $52 $55 $53)
Typ: 1 Byte (immer 4, = Bild)
Startspalte: 1 Byte (in Kacheln, normalerweise 0)
Startzeile: 2 Byte (in Rasterlinien, normalerweise 0)
Packflag: 1 Byte (0 = aus, 1 = an)
Farbmodus: 1 Byte (0..4, hier: 1)
Breite: 1 Byte (in Kacheln, hier: 80)
Höhe: 2 Byte (in Rasterlinien, hier: 200)
Hintergrundfarbe: 1 Byte (hier: 15 = weiß), ungenutzt
Vordergrundfarbe: 1 Byte (hier: 0 = schwarz), ungenutzt
Randfarbe: 1 Byte (hier: 0 = schwarz), ungenutzt
Bitmap-Chunk:je nach Modus, hier: 16000 Bytes (640×200)
Farb-Chunk:Kennung: "colr" ($43 $4f $4c $52)
Daten: erste Zeile (Anzahl: Breite) für die Rasterzeilen 0 und 2
nächste Zeile (Anzahl: Breite) für die Rasterzeilen 1 und 3 (Farbmodus 1: 8×2-Kacheln)
jedes Byte enthält im oberen Nibble die Hintergrundfarbe und
im unteren die Vordergrundfarbe
usw. bis alle 200 Rasterzeilen durch
gepackt:a) ja (RLE, Bit 7 im ersten Datenbyte legt fest, ob das
nächste Byte wiederholt wird (=1) oder die folgenden Bytes nacheinander ausgegeben
werden (=0), Bit 0..6 ist der Zähler)
b) nein
Startscreenfoto des VDC-Programms Basic Paint (im Modus 3)

Hinweis: Basic8Mode1 benutzt Undo Rendered, wenn vorhanden. Wenn aber keine REU eingebunden ist, wird das zuvor bearbeitete Bild in der Anzeige zerstört.


Basic8Mode1 hat keinen eigenen Requester.

Der VDC des C128 hat neben hoher Pixelauflösung auch beeindruckende Farbfähigkeiten, wie man in (leider nur wenigen) Demos sehen kann.

Mit Basic8Mode1 eröffnet GoDot einen Weg, um eigene farblich beeindruckende C64-Bilder für den hochauflösenden VDC des C128 verfügbar zu machen. Basic8 ist eine Erweiterung des C128-Basic7, die vor allem die Grafikfähigkeiten des VDC ins Visier genommen hat. Basic8 (von Walrusoft) kann den VDC in verschiedene Grafikmodi versetzen, die unterschiedliche Größen für eine einzelne Farbzelle (Kachel) einstellen und damit unterschiedliche Farbeigenschaften liefern:

Modus Eigenschaften
0 monochrom (keine Farbdaten in der Datei)
1 8×2 (entspricht in etwa C64-Multi)
2 8×4 (entspricht in etwa C64-Hires)
3 8×8
4 8×16 (so etwas Ähnliches hat auch der VC20)

Dieser Saver liefert Bilder im Modus 1, damit sind je zwei Farben in einer Kachel von 8×2 Pixel pro Interlace-Halbild möglich (überstreicht dann 8×4 Pixel, in denen maximal vier verschiedene Farben auftreten können). Die beim Speichern entstehende Bildgröße beträgt 640×200 Pixel, die von den VDC-Darstellungsprogrammen aber immer auf 640×400 Pixel gestreckt werden. Das heißt also, dass Basic8Mode1-Bilder doppelt so groß sind wie die Originalbilder im GoDot-4Bitspeicher.

Da der VDC ausschließlich im Hires-Modus arbeitet, der nur zwei Farben pro Kachel erlaubt, muss man für eine Konversion geeignetes Material auswählen, sonst erhält man zu viele unansehnliche Color Clashes (in diesem Fall bestehen sie aus kurzen einfarbigen, waagerechten Strichen). Bestens geeignet sind natürlich alle Bilder in farbigem Hires (einige schöne Beispiele unten auf dieser externen Seite), wegen der ähnlichen Kachelgrößen aber auch - in Grenzen - Bilder in AFLI und NuFLI (siehe Beispiele unten). Man kann auch Multicolor-Bilder konvertieren, wenn sie nicht allzu oft mehr als zwei Farben pro Kachel wiedergeben (siehe ebenfalls Beispiele unten). Schließlich kann man die konvertierten Bilder auf einem C128 natürlich noch nachbearbeiten (z.B. mit dem oben abgebildeten Basic Paint, einem Tool, das zu Basic8 gehört).

Wenn nötig, ergänzt Basic8Mode1 selbständig das Dateinamenspräfix "PICT."

Hinweis: Da in der Palette des VDC die beiden Farben braun und mittelgrau fehlen, diese aber beide sehr wichtig sind, um C64-Bilder zu konvertieren, haben wir ein Tutorial entwickelt, wie man dieses Problem mildern kann (siehe auch die Beispielbilder unten).

Korrespondierende Module: IPaintMono, IPaint, Basic8Select


Beipiele:
(Alles Screenshots vom C128-Emulator Z64K)

Mode 1 von Hires
Vorlage: Hires, natürlich ohne Color Clashes (braun und dunkelgrau sind bearbeitet)
Mode 1 von NuFLI
Vorlage: NuFLI (Color Clashes sieht man hier vor allem an den Fingern)

Mode 1 von Multi
Vorlage: Multicolor mit vielen Farbabstufungen (dunkelgrau ist bearbeitet)
Mode 1 von Multi
Vorlage: Multicolor (dunkelgrau und braun sind bearbeitet), Color Clashes gibt es meist an schräg
verlaufenden Linien (wie bei den Reifen und an der Windschutzscheibe).

zurück - zu den 4Bit-Savern

Arndt Dettke
support@godot64.de