svr.4BitGoDot

v1.05 09.03.93


GoDot

Das 4Bit-Dateiformat:
4bt-Bilder:
Keine Startadresse, stattdessen die Kennung
GOD0 ($47, $4F, $44, $30)
RLE-gepackt: Indikator ($AD), Zähler ($00 = 256), Byte
Letztes Byte einer Datei ist $AD
4bt-Clips:
Keine Startadresse, stattdessen die Kennung
GOD1 ($47, $4F, $44, $31)
Dahinter zwei Bytes für Zeile und Spalte (Herkunft des Clips)
und zwei Bytes für Breite und Höhe (in Anzahl von Kacheln).
Dann die Bilddaten wie oben, gepackt wie 4bt
Letztes Byte einer Datei ist wieder $AD
Das 4Bit-Format, gültig für alle GoDot-Lader und -Saver

4BitGoDot hat keinen eigenen Requester.

Der Saver für das gepackte GoDot-spezifische 4Bit-Format (s. rechts). Im Filenamen sollte man das Kürzel ".4bt" verwenden.


Korrespondierende Lader: 4BitGoDot, 4BitMegaClip, 4Bit&Arith, 4Bit&Map, 4Bit&Mask, 4BitRGB


Beispiel:

mit GoDot gebastelt
Mit GoDot kann man Bilder auf vielfältige Weise manipulieren. Hier sieht man innerhalb und außerhalb einer Umrandung unterschiedliche Helligkeiten der Farben.

zurück - zu den 4Bit-Savern

Arndt Dettke
support@godot64.de