Input/Output · Commands


Input-Output
Der Bereich "Input-Output" oben links

Input/Output:

Mit Load installiert man einen Lader zum Hereinladen, Anschauen und Bearbeiten von Bildern. Nach der Installation wird der Name des Laders im Load-Gadget angezeigt. Beim Systemstart ist das üblicherweise der Lader für das godoteigene Grafikformat, "4BitGoDot".

Über Save installiert man einen Saver. Saver dienen zum Abspeichern der Bilddaten GoDots. Vorinstalliert ist hier ebenfalls "4BitGoDot".



Commands
Der Bereich "Commands" oben rechts

Commands:

Bis auf das Gadget GoDot! dienen alle Gadgets im Fenster Commands ausschließlich dazu, Vorgänge in Gang zu setzen, die an anderer Stelle in GoDot bereits vorbereitet worden sind.

Redisp zeigt das zuletzt mit Display in Screen Controls gerenderte Bild noch einmal an, ohne es erneut zu rendern.

Über das Gadget GoDot! erhält man Informationen zur Versionsnummer GoDots.

Mit Load geht es nun ans Eingemachte. Dieses Gadget aktiviert den unter Input/Output installierten Lader (hier: 4BitGoDot) und öffnet den Filerequester, um nach geeignetem Bildmaterial zu suchen. Hat man es gefunden, wird das Bild in den Speicher geladen. Die Daten des Bildes werden danach unter Image Information angezeigt und man kann sich dort eine kleine Vorschau anzeigen lassen. Das geladene Bild wird mit Display in Screen Controls zur endgültigen Anzeige gebracht (gerendert).

Der umgekehrte Weg gilt für Save. Das, was sich momentan in GoDots Bildspeicher befindet, wird in dem Grafikformat abgespeichert, das der in Input/Output installierte Saver (hier: 4BitGoDot) vorgibt.

Viele Lader öffnen nach dem Aufruf aus Commands zunächst einen eigenen Requester, in dem man bestimmte Optionen zur Interpretation der Bilddaten auswählen kann. Auch manche Saver bieten ein solches Feature, aber erst, nachdem eine Bilddatei im Filerequester ausgewählt wurde. GoDots Fähigkeit, Bilder in dem einen Format zu laden und in einem ganz anderen wieder abzuspeichern, machen Konversionen zwischen Grafikformaten zu einem reinen Kinderspiel.

Mit dem letzten Gadget - Exit - verlässt man GoDot. Nach einer Nachfrage verabschiedet es sich mit einem Reset und muss danach neu gebootet werden, wenn man weiterarbeiten will.


zurück --- zum Hauptmenü

Arndt Dettke
support@godot64.de