mod.4Bit2PFox

v1.05 21.03.19


4Bit2PFox

Requester beim Wechseln zum Pagefox
oben: Das Modul "4Bit2PFox"
unten: Nach Klick auf "Go to PFox"

Hinweis: Wenn kein Pagefoxmodul angeschlossen ist, kann 4Bit2PFox nicht aktiviert werden (beim Aufruf blinkt dann der Rahmen kurz rot).


4Bit2PFox rendert ein Bild direkt in das freie RAM eines Pagefox-Hardwaremoduls unter Beachtung der Einstellungen in "Screen Controls" und "Color Controls". Es belegt im Pagefox dann die unteren vier Bildschirme (aufrufen mit 5 im Grafikeditor), die oberen vier werden gelöscht. Nach dem Rendern kann man unmittelbar ins Pagefoxmodul überwechseln, wenn man die zugehörige Startsoftware von Scanntronik installiert hat. Das geht wie folgt:

Als Startsoftware taugen alle Scanntronikprogramme, die ein "-fox" im Namen enthalten und einen Bildschirm starten, der dem des "Eddison" gleicht, also z.B. "Eddifox", "Scanfox" oder "Digifox". Man kopiert sich diese Datei einfach auf eine beliebige Diskette, benennt sie dort um in "gofox", legt sie ein und schon geht's. Lasst euch nicht von den etwas ungewöhnlichen Begleiterscheinungen beim Booten des Pagefox irritieren. Da "gofox" an die Stelle geladen wird, die der GoDot-Zeichensatz einnimmt, scheint es eine Weile so, als ob GoDot abgestürzt wäre. Wartet einen Moment. GoDot lebt natürlich weiter.

Um ohne Reset nach GoDot zurückkehren zu können, verwenden wir einen Tipp aus dem 64'er Magazin (Ausgabe 10/91, Seite 17, Tipp 94). Dort wurde vorgeschlagen, den Tastaturbefehl für die Versionsnummernanzeige (C=v) in den -fox-Dateien zu verwenden, der damit die Nachladedatei "exfox" ("Extend Fox") in den Speicher holt und ausführt. Das haben wir ausgenutzt und aus "exfox" ein entsprechendes Tool für GoDot gemacht.

Um es zu aktivieren, muss man das Pagefox-Modul zunächst einmal verlassen und dann den eben von uns umbenannten Pagefox-Booter "gofox" laden: LOAD "gofox",8. Vor dem Pagefox-Neustart POKEt man nun die Nummer des GoDot-Bootdrives (z.B. 8) in Speicherstelle 684 und und startet den Booter mit RUN: POKE 684,8: RUN <Return>. Im Pagefox angekommen, kann man also ab jetzt mit der Tastenkombination C=v aus dem Grafikbildschirm heraus nach GoDot zurückkehren. GoDot startet dann mit den Voreinstellungen aus "god.ini". Vor dem Wechsel von Pagefox nach GoDot sollte man auf Pagefoxseite sein Bild abspeichern, wenn es in den oberen vier Bildschirmen liegt, da es dort beim Übergang verloren geht. Zwischen Pagefox und GoDot kann auf diese Weise beliebig oft hin- und hergewechselt werden.

Hinweis: · Die Datei "exfox" ist standardmäßig auf der ersten Diskette der GoDot-Distribution enthalten, ein Beispiel für die Datei "gofox" findet sich auf der dritten Diskette. · Hat man die Diskette mit der GoDot-Startdatei zwischendurch in Laufwerk 9 gelegt (Pagefox kennt nur 8 und 9) oder sich bei POKE 684 vertan, bleibt der Pagefox aktiv und man muss die Nummer des Laufwerks, auf dem sich "exfox" befindet, in Pagefox einstellen (z.B. C=d 9 <Return>). Dann muss man die oben beschriebene Prozedur des Ladens von "gofox" und POKE 684,9 (wenn GoDot in Drive 9 liegt) wiederholen. · Pagefox kann mit dem Saver Temp auch als Undo-Speicher verwendet werden. Diese Daten sind im Pagefox (ebenfalls in den unteren vier Bildschirmen) als ungeordnete Pixel sichtbar.

Korrespondierende Module: PFoxSelect, PFoxGB, PFoxResample, Pagefox.90, PFoxFonts, Handyscanner


Eigenschaften:
Die 4Bit-Daten werden durch den Aufruf des Pagefox mit "gofox" zerstört


Beispiel:

Testbild für Pagefox
Testen wir das Modul mit unserem Buck-Rogers-Bild: Render,
Go to PFox und...
So kommt das Bild im Pagefox an
Dies ist die Übersichtsseite des Pagefox (Taste ). Das Bild landet
in den unteren vier Bildschirmen, die oberen vier werden von GoDot
gelöscht. Der weiße Rahmen zeigt auf Bildschirm #5 (Taste 5), der
hier auch im Hintergrund des Übersichtsrahmens zu sehen ist.

Tatsächliche Größe
1:1-Darstellung. Das Bild wurde von GoDot mit der Dither-Einstellung "Pattern" zum Pagefox gerendert. Es ist jetzt 640×400 Pixel groß
(ein Bild im Printfox-GB-Format). Schnellaufruf dieser Ansicht mit der Taste "5".

zurück - zum Standardmodifier-Menü


Arndt Dettke
god.ADettke@t-online.de