mod.DecodeGIF -
mod.DecodeGIF64c -
mod.DecodeGIFhir

v1.04 12.09.21 · v1.05 12.09.21 · v1.06 12.09.21


DecodeGIFhir
DecodeGIFhir liest die Daten pixelweise in Hires ein, wie man in der
achtfachen Vergrößerung sehen kann. (Der schwarzweiße Strich ist
der GoDot-Mauszeiger.

DecodeGIF, DecodeGIF64c und DecodeGIFhir haben keinen eigenen Requester.

Hinweis: Für DecodeGIFhir ist eine REU erforderlich. DecodeGIFhir verändert das Undo 4Bit.

Alle drei Module sind Bestandteil des Laders GIF. Sie dekodieren das gepackte GIF-Bildformat und stellen dem Lader das Ergebnis zur Weiterverarbeitung zur Verfügung. Die Dekoder beachten dabei die GoDot-Balancing-Einstellungen. Ihr Algorithmus beruht auf dem Programm "vgif 64" von David Jansen.

DecodeGIFhir reduziert die Farben auf die 16 Standard-C64-Farben und liefert eine Auflösung von 320×200 Pixeln (True Hires).

DecodeGIF liefert Farbdaten, die geeignet sind, Bilder im IFLI-Format anzuzeigen. Das Modul erzeugt algorithmusbedingt bis zu rund 50 Farben, wobei theoretisch 136 Farben möglich wären, aber die meisten dieser scheinbaren Farben sind sich entweder sehr ähnlich oder flackern sehr unangenehm bei der Darstellung auf einem C64-Bildschirm und werden von DecodeGIF ausgeschlossen. Wer noch mehr Farben ausprobieren möchte, kann DecodeGIF64c installieren. Wie der Name schon andeutet, werden mit diesem Modul bis zu 64 Farben erkannt und für IFLI vorbereitet.

Man kann die Ladeergebnisse auf mehrere Arten weiterverwenden: 1. Bei einer Auflösung von 160×200 Pixeln sehen die Bilder nach einer Behandlung mit OddSwap oder RasterIFLI und Rendern in Multicolor meistens recht ordentlich (wenn auch verpixelt) aus. Durch die Bearbeitung werden die vom Lader produzierten IFLI-Doppelpixel als Rasterung sichtbar. Sinnvoll ist es auch, RevealIFLI einzusetzen, was die Mischfarben auch beim Rendern in Multicolor zumindest andeutet. 2. Bei einer Auflösung von ebenfalls 160×200 Pixeln kann man das Laderergebnis mit Funpaint oder XRay in ein IFLI-Bild konvertieren. 3. Zum direkten Anschauen von IFLI-Bildern gibt es das Modul DisplayIFLI (benötigt eine REU) und auf den GoDot-Disketten das Zusatzprogramm IFLI-Diashow (keine REU nötig).


zurück - zum Standardmodifier-Menü

Arndt Dettke
support@godot64.de