- GoDot News Archiv 3 -
30. Sep. 1999 - 14. Aug. 2001


Am 14. August 2001

Seit den letzten News hat sich natürlich viel getan. Gleich eine ganze Reihe von Modulen sind dazugekommen bzw. upgedatet worden. Hier die Liste:

- ldr.Newsroom
Neu
. Lädt Newsroom-Cliparts und -Banners.
- ldr.PrintMaster
Neu. Für alle PrintMaster-Formate.
- svr.Doodle, svr.Koala, svr.Loadstar
Update. Bugfix. Die Cancel-Funktion dieser Saver war fehlerhaft.
- mod..ChangeDir
Update. Das Modul enthält jetzt ein automatisches Re-Scan der angeschlossenen Drives. Wichtig für FD-User (siehe mehr unten bei mod..ScanDrives).
- mod.Flip&Mirror
Neu. Ersetzt mod.Mirror und mod.UpsideDown. Bietet zusätzlich die Funktion Flip (über Kopf spiegeln). Außerdem kann man alle Funktionen auf den Clip beschränken, das heißt, man kann jetzt auch Ausschnitte bearbeiten! Beim Drehen des ganzen Bildes bleiben die Clip-Einstellungen den Originalstellen zugeordnet!
- mod.Lexmark.drv
Neu. Druckertreiber speziell für Lexmark Optra 40/45. In Farbe.
- mod.PixelEdit
Update
. Man kann jetzt auch während des Editierens die Farben mit der Maus auswählen! Das gleiche gilt für das Navigationsfenster oben rechts.
- mod..REUTool
Update. Bugfix. Erkennt jetzt REUs mit mehr als 4MB.
- mod..ScanDrives
Neu
. Checkt alle angeschlossenen Drives erneut, um festzustellen, ob der Drivetyp sich geändert hat. Kann passieren, wenn man FD-Disketten verwendet. Außerdem wichtig für Emulatoren, um 1581- bzw. 1571-Diskimages ansprechen zu können.
- mod.Scroll
Update. Das vertikale Scrollen ist jetzt erheblich beschleunigt!
- mod..ShowFiles
Neu
. Nach Aufruf von ShowFiles zeigt der Filerequester alle Files auf der Diskette an und trennt nicht mehr nach Systemfiles und anderen Files. Wichtig, wenn man viele Bilder auf Disk hat, die nur dreibuchstabige Namen und darauf ein Kürzel haben (die wurden bisher nie gezeigt).
- mod.TurnClip
Update. Verbesserung: Man kann jetzt jederzeit den Clip aus dem Modul heraus ändern. Außerdem ist ein Fehler beseitigt.

Wie immer: Alle Module sind zum Download bereit. Und zuletzt: es gibt jetzt zwei Download-Directories für PostScript-Bilder und 4Bit-Bilder. Schaut einmal rein!

GoDot is PD now!

Lexmark Driver

Flip&Mirror

TurnClip

 

Am 3. Juli 2001

Und diesmal etwas GANZ Besonderes! GoDot ist nunmehr in der Lage, PostScript-Dateien zu speichern! Es beliefert damit Maurice Randalls PostPrint 2/3, mit dem man auf jedem postScriptfähigen Drucker Profiqualität zu Papier bringen kann. Mit svr.PostScript kann man nun alle C64-Bilder, die GoDot einlesen kann, auch in dieses plattformunabhängige Format konvertieren. Gut für alle, die auf irgendeine Weise C64-Dokumentationen, Newsletters oder sonst etwas Ähnliches herstellen. Der Saver steht zur freien Verfügung auf meiner Support-Site. Zum Ausprobieren von schönen Bildern in beliebiger Größe auf Druckern wie dem Lexmark Optra 40/45, habe ich HIER auch ein paar Beispiel-Bilder zum Download. Übrigens gibt es inzwischen für den eben genannten Drucker jetzt auch einen eigenen GoDot-Treiber, der ebenfalls frei heruntergeladen werden kann (ratet mal, wo!) ;-)

 

Loadstar

Am 10. Juni 2001

Und gleich am nächsten Tag liefere ich auch den Saver zum Loadstar-SHP-Format. Damit ist wieder mal ein wichtiger Teil der Commodore-Welt in GoDot abgebildet... (Download)

Am 9. Juni 2001

Der Commodore-Freund Richard G. Milam aus Amerika bat mich, doch einmal einen Lader für die Eingangsbilder der Loadstar-Disketten zu schreiben. Die Bilder sähen doch wirklich gut aus. Nichts leichter als das, dachte ich, schaute mir Richards Bilder an und ging an die Arbeit. Aber es war doch etwas merkwürdig mit dem SHP-Bildformat, nicht einmal Fender Tucker und David Moorman von Loadstar wussten etwas über dessen Interna. Aber sie schickten mir ein Anzeigeprogramm dafür und ab da war alles klar...

Fun Graphics Machine

Am 28. April 2001

Endlich! Endlich! Lange habe ich es vorgehabt und geplant, lange bin ich nicht dazu gekommen. Schade, dass Ruth Hackley es nicht mehr erfahren wird: Es gibt nun einen Lader für das Programm "Fun Graphics Machine" von Ron und Ruth Hackley aus den USA. FGM-Bilder sind Hires-Bilder in verschiedenen Formaten, darunter ein Clipart-Format mit variablen Bildgrößen. FGM ist in den Staaten sehr beliebt und verbreitet, nicht zuletzt wegen der liebevollen und persönlichen Art von Ruth, ihre Kunden mehr als ihre Freunde zu sehen... Sie bleibt unvergessen. (Download)

Am 10.April 2001

Fast hätte ich es vergessen: es gibt das neue Modul mod.ClipInfo! Damit könnt ihr euch die Größe eines 4Bit-Clips anzeigen lassen, oft erforderlich, wenn man ihn irgendwo auf dem Bildschirm einpassen möchte. Das Modul funktioniert wie ein Lader: es erscheint ein Filerequester, dort klickt ihr das infragekommende Bild an und bekommt gesagt, ob es ein Clip ist, und wenn ja, wie groß er ist. Viel Spaß damit! Download hier.

Am 1. April 2001

Unglaublich, aber wahr: im ldr.4BitGoDot schlummerte lange Zeit ein Bug! Er befand sich in der Mix-Funktion der Compose-Abteilung und führte dazu, dass mit Mix nachgeladene Bilder falsche Farben bekamen. Das ist nun behoben! Und weil ich gerade schon mal dabei war, habe ich natürlich gleich eine Verbesserung mit eingebaut, die die Mix-Funktion gleich viel nützlicher macht: Auch bei Mix kann man jetzt die Farbe Schwarz als Transparenzfarbe definieren. Und wie kommt man auf solche Sachen? Man schreibt einen Workshop für die GO64! Alle Updates der letzten Zeit beruhen auf Dingen, die ich bei der Arbeit an diesen Workshops entdeckt habe... :-)

Am 18. Januar 2001

Gleich vier Neuigkeiten auf einmal! Zuerst ein Update des mod.PixelEdit: Es ist nun auch auf einer SuperCPU uneingeschränkt verwendbar. Als nächstes eine Neuprogrammierung des mod.QuickMask. Die bisherige Version von Martin Bohnet war nicht systemkonform programmiert und sollte durch die neue ersetzt werden. Ganz und gar neu ist das mod.MaskEd. Es dient dazu, Masken, die mit mod.QuickMask erstellt wurden, nachzubearbeiten und schließlich für den ldr.4Bit&Mask wirklich brauchbar zu machen. Hierzu siehe auch den Workshop #3. Außerdem wurde mod..Histogram mit zusätzlichen Funktionen versehen und damit erheblich aufgewertet.

Am 19. November 2000

Wenn ihr das Bild auf der rechten Seite auf eurem C64 seht, habt ihr soeben GoDot gestartet, um genau zu sein: die Datei mit Namen "godot". Diese Datei ist der GoDot-Launcher, die Startdatei. In ihr wird alles abgecheckt, was es am C64 nur so abzuchecken gibt. Außerdem sorgt sie dafür, daß alle Voreinstellungen vorgenommen werden. Wenn sie fertig ist, kommt GoDots Hauptbildschirm. Nun, der Launcher ist upgedatet worden auf Version 1.30! Er ist nunmehr in der Lage, eine SuperCPU zu erkennen und auch das SuperRAM. Angezeigt wird das im Filerequester im Units-Fenster hinter "RAM". Ein ">" bedeutet: "SuperCPU entdeckt". Dies ist die Vorbereitung auf ein Device "SuperRAM" für GoDot. Steht bereit zum Download!

ClipInfo

New Compose Section of ldr.4BitGoDot

QuickMask

 

Am 14. Oktober 2000

Eine völlig neue Überarbeitung des Moduls mod..FileType, mit dem man auf Klick erfahren kann, in welchem Format eine unbekannte Datei auf Disk abgespeichert wurde. FileType kennt rund 50 verschiedene Formate. Ganz neu ist das Feature, bei jeder Antwort den zugehörigen GoDot-Lader anzuzeigen! Nun muss man nicht mehr rätseln, wie man das Bild denn jetzt laden soll! Das Modul ist wie immer auf unserer Support-Area zum Download bereit. :-)

 

X-Files.SCR (ZX-Spectrum)

Am 8. Oktober 2000

Oh, Mann! Da gibt es seit fünf Jahren den Snapshot-Lader und keiner sagt mir, daß er nur mit dem Joystick bedient werden kann! (Falsch, einer hat's mir erzählt, ich hab ihm nur nicht geglaubt...) Maus und Tastatur arbeiten jetzt genauso wie der Joystick und auch die Warnfarben sind jetzt korrekt (rot für "geht nicht", grün für "hab mich abgeschaltet"). Uff!

Am 28. September 2000

Nach einer Anregung aus Russland habe ich mich daran gemacht einen Lader für das ZX-Spectrum-SCR-Format zu schreiben. Es handelt sich um ein Hiresformat in 256x192 Pixeln und 8 (bzw. 15) Farben. Nicht alle Farben passen mit den C64-Farben zusammen, aber die Konversionen sehen ziemlich originalgetreu aus. Was sagen die Speccy-Freunde unter euch? (Evtl. per Mail?)

Am 31. Juli 2000

Das Modul mod.ApplyColors setzt nun automatisch nach seiner Anwendung die Palette auf die Defaulteinstellung zurück. Der Vorteil dieses Automatismus überwiegt doch die Flexibilität des Handbetriebs mit seinen vielen Klicks... ;-) Download hier.

Am 22.Mai 2000

Endlich macht der Lader ldr.ScTDigitizer für das Scanntronik-Video-Digitizermodul das, was er schon immer tun sollte: er liest ohne Verzerrungen Bilder im Format 320x200 Punkte und 16 Graustufen ein! Zusätzlich ist er nun umschaltbar von PAL-Videonorm auf NTSC, so daß er problemlos überall eingesetzt werden kann. Mein Dank geht an Chester Kollschen, der mir die Hardware zur Verfügung gestellt hat.

Arndt looks into his camera 

The nose of my dog

Am 21. April 2000

Und nun ist mod.PixelEdit endgültig fertig! Hugh McMenamin hat sich drangesetzt und viele Editierfunktionen in das Modul eingebaut. Dadurch wird es zu einem der Hauptmodule des ganzen Programms. Ich danke Hugh ganz ausdrücklich für seine großartige Arbeit! Einzelheiten zu den neuen Features des Moduls könnt ihr in der Modulbeschreibung nachlesen (oben auf den Link klicken). Falls es Fehler zu entdecken gibt, bitte an mich oder an Hugh melden!

PixelEdit v1.09

Am 25. Dezember 1999

Wieder einmal eine kleine Verbesserung an einem wichtigen Modul: mod.PixelEdit! Damit man besser beurteilen kann, wie viele Farben in einer Kachel bereits vorhanden sind, wird ab sofort die Kachel links oben im Vergrößerungsfenster markiert. Die Markierung ist nicht verschieblich, man muß das Bild darunter bewegen. Im Beispiel links finden sich 9 Farben in der markierten Kachel. - Ja, und noch eine Frage möchte ich gerne loswerden: Habt ihr Vorschläge, wie ich die Farbkombinationen für die Bedieneroberfläche von PixelEdit verbessern kann? Bitte an mich antworten!

Am 21. November 1999

Das hat mich ja schon lange gestört: die FLI-Bilder, die es auf FUNET zum Download gibt, konnte GoDot nicht anzeigen! Also wirklich! Nun, jetzt hat sich das geändert. Es scheinen Bilder des Programms FLI-Designer zu sein, weswegen der neue Lader auch so benannt wurde. Die Bilder auf FUNET haben mich allerdings etwas enttäuscht... (Hier eins der besseren.)

FLI-Designer (Hands)

Tyrant (a Drazlace Picture)

Am 14. Oktober 1999

Eine wahrer Segen, dieses GO64!-Heft #10! Darin wurde irgendwie auch das MCI-Format Drazlace erwähnt. Und wie das so ist - jetzt gibt's halt dafür auch einen Lader. Er wird auf der Heftdisk zu GO64! #11 erscheinen (anders als unten angekündigt auch der TruePaint-Lader, sie hatten leider keinen Platz mehr auf der Disk zur #10). Übrigens habe ich diesen Lader gleich in einem Zuge mitverbessert: er lädt jetzt auch die (auch) selbststartenden gepackten MCI-Bilder (die z.B. auf der Disk 10 zu finden sind). Das Bild links habe ich mit svr.IFF gespeichert und auf dem PC mit ConGo nach GIF gewandelt. - MCI at your command now! :-)

Am 9. Oktober 1999

Kaum zu glauben, aber wahr! Es gibt jetzt endlich einen Lader für das TruePaint-MCI-Format (Multicolor-Interlace)! Das Bild hier rechts ist ein unmittelbares GoDot-Produkt! Geladen mit dem neuen Lader, gespeichert mit svr.PCX-VGA, auf dem PC gewandelt nach GIF (mit ConGo). Der Lader 'versteht' allerdings nur ungepackte Bilder. Kann mir jemand sagen, ob dieser unmögliche TruePaint-Packalgorithmus wirklich so ist wie er ist??? Der Lader wird auf der Heftdisk zur GO64!, Ausgabe 10/99 sein.

Truepaint: tete.mci

Hyperlink Inline, 6 tile rows

Am 30. September 1999

Neue Module: 1) Ein Lader für Inline-Bilder von Cameron Kaisers Hyperlink. Es handelt sich um Hiresbilder, die sich aus einer beliebigen Anzahl von Kachelzeilen zusammensetzen. GoDot stellt davon maximal 25 dar (ein Bildschirm). 2) Ein Lader für das Scanntronik VideoMovie-Format des Videofox (zur Betitelung von selbstgedrehten Videofilmen). Dieses Format ist ein auf typische Scanntronik-Weise komprimiertes, modifiziertes Koala-Format. Für beide Lader wird es in Kürze auch Saver geben.


     Euer GoDot-Team!

Ältere News: Archiv 97/98 und Archiv 98/99.

[ zurück ]

Arndt Dettke
support@GoDot64.de

Copyright © 1999, A. Dettke, letzte Änderung - 22.9.2001